www.private-islander.com
insel


Die Insel

¦ Druckversion ¦

Klima und Reisezeiten

Koh Mak hat ein tropisch-monsunales Klima. Kennzeichen der Tropen sind die ganzjährlich hohen Temperaturen. In Thailand unterscheiden sich drei Jahreszeiten: die Regenzeit mit tropischen Wolkenbrüchen (Mai - Oktober), die kühlere Jahreszeit (Oktober - Februar), die heiße Jahreszeit (Februar - Mai). So beträgt z.B. die Durchschnittstemperatur im Januar 25 Grad Celsius. Die beste Reisezeit, um nach Koh Mak zu reisen, ist zwischen November und Februar. Warme Temperaturen und blauer Himmel genau in den Monaten, die in Deutschland nass und kalt sind. (Für genaue Wetterangaben schauen Sie bitte unter www.donnerwetter.com)

Geographie

Die Insel Koh Mak befindet sich im Osten des Golfes von Thailand, 35 km vom Festland entfernt, 320 km südöstlich von Bangkok. Koh Mak ist nach Koh Chang und Koh Kood die drittgrößte Insel in der Provinz Trat. Die Insel ist 16 km² groß und hat einen Umfang von 27 km. Unberührte Sandstrände ziehen sich vom Nordwesten bis zur Südspitze der Insel. Überall entlang der Küste befinden sich wunderschöne Buchten, die zum Baden einladen. Große Kokosnuss- und Gummibaumplantagen erstrecken sich über die gesamte Insel. Eine einzigartige Schmetterling- und Vogelwelt wartet darauf, in kleinen tropischen Regenwäldern entdeckt zu werden.




Auf Koh Mak leben etwa 400 Einwohner, die seit Generationen von der Landwirtschaft und Fischfang leben. Das geographische Zentrum der Insel ist zugleich auch der kulturelle Mittelpunkt. Hier befinden sich neben dem Dorfmarkt "Talad" und dem buddhistischen Tempel auch eine Schule und eine Klinik.
Neben Koh Mak zählen noch 50 weitere verstreut liegende Inseln zu dem Schutzgebiet "Meeresnationalpark Koh Chang". Zwei dieser Inseln, Koh Kham und Koh Rayong, befinden sich sogar in Schwimmnähe. Weniger mutige private-islanders können auch mit dem Paddelboot oder Surfbrett übersetzen.



Geschichte

Koh Mak ist die größte im Privatbesitz befindliche Insel Thailands. Sie wurde von König Rama V vor 100 Jahren dem "Chinese Affair Officer" Luang Prompakdii für seine besonderen Verdienste überschrieben. Seine Nachfahren verfügen bis heute noch über den überwiegenden Teil der Insel. 1987 wurde ein Teil der Insel für Besucher erschlossen. Seitdem öffnet sich die Insel langsam dem sanften Tourismus. Heute laden verschiedene Ressortanlagen zum Entspannen ein. Jedes Ressort hat seinen eigenen Charme und seine besonderen kulinarischen Spezialitäten.

Freizeit



Neben den "inseltypischen" Freizeitaktivitäten Sonnenbaden, Lesen, Schwimmen oder Nichtstun hat Koh Mak noch mehr zu bieten, so unter anderem:
  • Zwei Tauchschulen
  • Schnorcheln
  • Mountainbike- und Mopedverleih
  • Surfschule / Bootsverleih / Bogenschießen
  • Island Hopping
  • traditionelle Thai-Massage
Ein weiterer Leckerbissen für private islander Gäste sind unsere Kochkurse, die Sie in die traditionelle Thaiküche einführen. In einem mehrtägigen Kurs lernen Sie alles über die einheimischen Zutaten bis zur Fertigstellung thailändischer Gerichte.


Wenn Sie spezielle Fragen zu private islander tours haben, mailen Sie uns einfach.
Impressum top